KRIEGSMUSEUMS OVERLOON

Eine klare Besuchsempfehlung von uns !!!

 
 
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Schweiz - Säbel M1883 für höhere Unteroffiziere

  1. #1
    Super-Moderator Avatar von joehau
    Registriert seit
    26.08.2006
    Ort
    Kgr.Preussen, Provinz Hannover
    Beiträge
    815

    Standard Schweiz - Säbel M1883 für höhere Unteroffiziere

    Modell: Säbel M1883 für höhere Unteroffiziere

    Gesamtlänge: 830 mm
    Klingenlänge: 700 mm
    Klingenbreite: 26 mm
    Länge Scheide: 730 mm


    Hersteller: WAFFENFABRIK NEUHAUSEN
    Hersteller Tasche: L.ROCHAT, ST. IMIER 1898


    Stempel:

    Fehlschärfe vorn Herstellermarke Neuhausen und Abnahmestempel Schweizerkreuz
    rückseitige Fehlschärfe Waffennummer 7497, Herstellungsjahr 17
    auf dem Ortknopf der Scheide Schweizerkreuz


    Beschreibung:

    Brünierter Stahlgriffbügel in Parierstange mit Lappen übergehend, am Ende nach außen gerollt
    Griffkappe ohne Flügel, Zwinge, fischhautbespannter Griff mit verdrillter Drahtwicklung
    blanke, einschneidige Klinge mit beidseitigem Hohlschliff, Mittelspitze
    brünierte Stahlblechscheide mit Öse und Befestigungsriemchen, Ortkopf

    Schlagband (Portepee) M1883 aus rot-weißer Wolle für höhere Unteroffiziere
    Säbeltasche aus Leder, gleiches Modell wie für Bajonette


    Anmerkungen:

    Der Säbel wurde durch Beschluß des Bundesrates vom 04.05.1883 für die höheren
    Unteroffiziere eingeführt. Die Scheiden bestanden zunächst aus schwarzem Leder
    mit verdrahteten Eisenbeschlägen. Ca. 1915-16 wurde die Scheide, wie beim gezeigten
    Stück, aus Stahlblech gefertigt und brüniert. Das Gefäß wurde ebenfalls brüniert, davor
    und nach dem 1. Weltkrieg waren das Gefäß des M1883 blank. Ab 1922 fiel man wieder
    auf eine Lederscheide zurück, diesmal aus naturbraunem Leder, die Eisenbeschläge
    waren genietet.

    Weitere bekannte Hersteller dieses Modells waren E.&F. Hörster, Alex. Koppel,
    Otto Mertens aus Solingen und später die Waffenfabrik, Neuhausen in der Schweiz.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Super-Moderator Avatar von joehau
    Registriert seit
    26.08.2006
    Ort
    Kgr.Preussen, Provinz Hannover
    Beiträge
    815

    Standard

    Modell: Säbel M1883 für höhere Unteroffiziere - Lederscheide

    Gesamtlänge: 825 mm
    Klingenlänge: 697 mm
    Klingenbreite: 27 mm max.
    Länge Scheide: 725 mm


    Hersteller: Otto Mertens, Solingen


    Stempel:

    Fehlschärfe links Herstellermarke OTTO MERTENS SOLINGEN, Waffennummer 3914
    Fehlschärfe rechts und auf dem Ortknopf der Scheide Abnahmestempel Schweizerkreuz


    Beschreibung:

    Vernickelter Stahlgriffbügel in Parierstange mit Lappen übergehend, am Ende nach außen gerollt
    Griffkappe ohne Flügel, Zwinge, fischhautbespannter Griff mit verdrillter doppelter Drahtwicklung
    blanke, einschneidige Klinge mit beidseitigem Hohlschliff, Mittelspitze
    schwarze Lederscheide mit vernickelten Beschlägen, Öse mit Befestigungsriemchen, Ortknopf


    Anmerkungen:

    Vor dem 1. Weltkrieg gefertigter Säbel mit vernickeltem Gefäß und Scheide aus schwarzem Leder.

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •